الجمعة 10 جمادى آخر 1442 هـ
آخر تحديث منذ 5 ساعة 45 دقيقة
×
تغيير اللغة
القائمة
العربية english francais русский Deutsch فارسى اندونيسي اردو Hausa
الجمعة 10 جمادى آخر 1442 هـ آخر تحديث منذ 5 ساعة 45 دقيقة

السلام عليكم ورحمة الله وبركاته.

الأعضاء الكرام ! اكتمل اليوم نصاب استقبال الفتاوى.

وغدا إن شاء الله تعالى في تمام السادسة صباحا يتم استقبال الفتاوى الجديدة.

ويمكنكم البحث في قسم الفتوى عما تريد الجواب عنه أو الاتصال المباشر

على الشيخ أ.د خالد المصلح على هذا الرقم 00966505147004

من الساعة العاشرة صباحا إلى الواحدة ظهرا 

بارك الله فيكم

إدارة موقع أ.د خالد المصلح

×

لقد تم إرسال السؤال بنجاح. يمكنك مراجعة البريد الوارد خلال 24 ساعة او البريد المزعج؛ رقم الفتوى

×

عفواً يمكنك فقط إرسال طلب فتوى واحد في اليوم.

Das Austreten von Blut, dessen Ursprung unbekannt ist

مشاركة هذه الفقرة

Das Austreten von Blut, dessen Ursprung unbekannt ist

تاريخ النشر : 9 جمادى أول 1439 هـ - الموافق 26 يناير 2018 م | المشاهدات : 287

Den vergangen Ramdān hat meine Frau Blut ausgeschieden, wobei wir dies als ein Bluten aufgrund der Schwangerschaft ansahen. Bis jetzt wissen wir nicht genau, ob es eine Blutung in Verbindung mit der Schwangerschaft war oder die Periode. Meine Frau hat ihr fasten daher im Ramdān nicht gebrochen. Danach hatte sie jedoch Zweifel und hat die Tage von Ramadān nachgefastet, an denen sie diese Blutung hatte. Hat sie sich dadurch etwas zu Schulden kommen lassen?

خروج دم لا يعرف أصله

Alles Lob gebührt Allah, und Segen und Frieden seinen auf unserem

Propheten Mohammed, so wie auf seiner Familie und all seinen

Gefährten.

Antwortend auf deine Frage, sagen wir zunächst: Durch Allah kommt der Erfolg.

Sie hat sich nichts zu Schulden kommen lassen. Da deine Frau jedoch schwanger war, gehört das Blut, dass ausgetreten ist nicht zu ihrer Regel(al-Ḥayḍ/الحيض). Wenn das Blut aufgrund von der Geburt austrat, so gehört dies zum Wochenbett(an-Nifās/النفاس) und nicht zur Periode.

Sollte das Blut aufgrund von einer Fehlgeburt, vor Vollendung der Schwangerschaft ausgetreten sein, und dies geschah vor dem Verstreichen von achtzig Tagen, so ist dies verkommenes Blut

(damm fasād/دمفساد), welches weder das Gebet noch das Fasten verbietet. Wenn dies jedoch nach neunzig Tagen der Schwangerschaft geschieht, so hat das Blut hier das Urteil vom Wochenbett. Sollte die Fehlgeburt sich zwischen achtzig und neunzig Tagen ereignen, so betrachtet man hier die Ausscheidung. Ist in dieser die Gestalt eines Menschen zu erkennen, so handelt es sich beim Blut um das Blut vom Wochenbett. Ist dies nicht der Fall so ist es verkommenes Blut, welches weder Gebet noch Fasten verbietet; und Allah weiß es am besten.

Euer Bruder,

Prof. Dr. Khālid al-Muslih

التعليقات (0)

×

هل ترغب فعلا بحذف المواد التي تمت زيارتها ؟؟

نعم؛ حذف