الجمعة 11 صفر 1443 هـ
آخر تحديث منذ 7 ساعة 20 دقيقة
×
تغيير اللغة
القائمة
العربية english francais русский Deutsch فارسى اندونيسي اردو Hausa
الجمعة 11 صفر 1443 هـ آخر تحديث منذ 7 ساعة 20 دقيقة

السلام عليكم ورحمة الله وبركاته.

الأعضاء الكرام ! اكتمل اليوم نصاب استقبال الفتاوى.

وغدا إن شاء الله تعالى في تمام السادسة صباحا يتم استقبال الفتاوى الجديدة.

ويمكنكم البحث في قسم الفتوى عما تريد الجواب عنه أو الاتصال المباشر

على الشيخ أ.د خالد المصلح على هذا الرقم 00966505147004

من الساعة العاشرة صباحا إلى الواحدة ظهرا 

بارك الله فيكم

إدارة موقع أ.د خالد المصلح

×

لقد تم إرسال السؤال بنجاح. يمكنك مراجعة البريد الوارد خلال 24 ساعة او البريد المزعج؛ رقم الفتوى

×

عفواً يمكنك فقط إرسال طلب فتوى واحد في اليوم.

Sühne(Kaffāra) für die Selbstbefriedigung und das Vorspiel

مشاركة هذه الفقرة

Sühne(Kaffāra) für die Selbstbefriedigung und das Vorspiel

تاريخ النشر : 9 جمادى أول 1439 هـ - الموافق 26 يناير 2018 م | المشاهدات : 365

1. Fall: Ich bin, Gott sein Dank, ein praktizierender Jugendlicher, der seine Gebete einhält. Es ereignete sich mir jedoch, dass der Shaitān mir einflüsterte und mich dazu brachte, mich am Tag von Ramadān selbst zu befriedigen. Ich bedaure was ich getan habe und bereue diese Tat bei Allah. Dies belastet mich psychisch und jedes mal wenn ich daran denke betrübt dies mein Leben, da ich fürchte, dass Allah mich dafür mit einer harten Strafe bestrafen wird. 2. Fall: Nachdem ich geheiratet habe ereignete es sich an einem Tag vom gesegneten Monat Ramadān nach dem Fadjr-Gebet, dass der Shaitān mir einflüsterte mich mit meiner zu vergnügen. Dabei habe ich mein Glied zwischen ihren Beinen gerieben, bis ich ejakulierte. Meine Frage ist nun, was muss ich für diese beiden Fälle an Sühne(Kaffāra/كفارة) leisten?

كفارة العادة السرية والمداعبة

Alles Lob gebührt Allah, und Segen und Frieden seinen auf unserem

Propheten Mohammed, so wie auf seiner Familie und all seinen

Gefährten.

Antwortend auf deine Frage, sagen wir zunächst: Durch Allah kommt der Erfolg.

Mein edler Bruder, du musst für die beiden Fälle keine Sühne leisten, außer die reuige Rückkehr zu Allah und das Nachfasten der beiden Tage die ungültig waren. Du musst also zwei Tage fasten. Einen Tag für das Ereignis im ersten Fall und einen Tag für das im Zweiten.

Was die Sühne betrifft, an die du denkst, so ist diese für denjenigen, der mit seiner Frau am Tag von Ramadān Beischlaf hat. Und es handelt sich nur dann um Beischlaf, wenn die Eichel des männlichen Gliedes in das weibliche Geschlecht eingeführt wird. Alhamdulillah, du musst daher keine Sühne leisten, jedoch bist du verpflichtet zu Allah in aufrichtiger Reue zurückzukehren und die zwei Tage nachzuholen; und Allah weiß es am besten.

Euer Bruder,

Prof. Dr. Khālid al-Muslih

التعليقات (0)

×

هل ترغب فعلا بحذف المواد التي تمت زيارتها ؟؟

نعم؛ حذف