Bitte um Fatwa-Formular

Falsches Captcha
×

Gesendet und wird beantwortet

×

Entschuldigung, Sie können nicht mehr als eine Fatwa pro Tag senden.

Rituelle Reinheit (Waschung) / Wie können wir unsere Ghurrah im Wudu vergrößern?

Wie können wir unsere Ghurrah im Wudu vergrößern?

Erscheinungsdatum : 2016-05-07 | Ansichten : 1142
- Aa +

Wie können wir unsere Ghurrah im Wudu vergrößern?

كيف نطيل الغرة في الوضوء؟

Alles Lob gebührt Allah und Segen und Frieden seien auf unserem Propheten Muhammed sowie auf seiner Familie und all seinen Gefährten. Wa aleikum assalam wa rahmatullahi wa barakatuh.
Antwortend auf deine Frage, sagen wir zunächst: Durch Allah kommt der Erfolg.
Das Vergrößern der „Ghurrah“ (damit sind die weißen Lichter gemeint, die man am Jüngsten Tag aufgrund der Gebetswaschung vorweisen wird) ist in Bezug auf die Körperteile genau festgelegt. Damit ist jedoch - und Allah weiß es am besten - das regelmäßige Vollziehen der Gebetswaschung gemeint. Wenn man nämlich die Gebetswaschung regelmäßig vollzieht, dann hat man diesen Zustand verlängert und seine Ghurrah durch das Wiederholen des Wudu vergrößert; Immer dann, wenn sein Wudu ungültig geworden ist, reinigt man sich.
Denn das Gesicht ist festgelegt. Die Stirn vom Haaransatz bis zum untersten Teil des Kinns. Es ist nicht möglich, den Hals zu waschen.
Aus diesem Grund sagen die Gelehrten: Das Waschen oder Streichen des Halses ist eine Erneuerung und entspricht nicht den Taten des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm. Was also mit dem Vergrößern der Ghurrah gemeint ist: das regelmäßige Vollziehen der Gebetswaschung. Dies ist das, was sich mir erschließt.
Was den Zusatz von Abu Hurayrah diesbezüglich betrifft (nämlich, dass man weit über die eigentlichen Stellen der Gebetswaschung waschen sollte) , so handelt es sich hier um seine eigene Anstrengung, es zu deuten, möge Allah mit ihm zufrieden sein.
Die Allgemeinheit der Sahabah  hat in dieser Angelegenheit anders gehandelt.
Und die beste Leitung ist die von Muhammed, Allahs Segen und Friede auf ihm. Er, Allahs Segen und Friede auf ihm, hat beim Vollziehen der Gebetswaschung: seine Arme bis zum Beginn des Oberarms gewaschen. Genauso war es mit seinen Füßen, die er bis zum Beginn des Unterschenkels gewaschen hat. Das heißt: Er hat über die Knöchel bis zum Beginn des Unterschenkels gewaschen, jedoch ist er nicht viel höher gegangen als das.

Euer Bruder
Prof. Dr. Khalid al Muslih

Kommentare (0)

×

Möchten Sie die von Ihnen besuchten Elemente wirklich löschen?

Ja, löschen