Bitte um Fatwa-Formular

Falsches Captcha
×

Gesendet und wird beantwortet

×

Entschuldigung, Sie können nicht mehr als eine Fatwa pro Tag senden.

Gebet / Das Urteil über das Herauszögern des Isha- und Dhurgebets über den Beginn der Gebetszeit hinaus

Das Urteil über das Herauszögern des Isha- und Dhurgebets über den Beginn der Gebetszeit hinaus

Erscheinungsdatum : 2017-02-15 | Ansichten : 2361
- Aa +

Ehrenwerter Sheikh Prof. Dr. Khalid alMuslih, möge Allah sie bewahren. Assalamu aleykum wa rahmatullahi wa barakatuhu. Ich hoffe sie können mir in der folgenden Angelegenheit weiterhelfen. Ist es erlaubt das Isha- und Dhurgebet über den Beginn der Gebetszeit hinaus zu verspäten? Möge Allah sie segnen und mit Gutem belohnen

حكم تأخير صلاتي العشاء و الظهر عن أول الوقت

Alles Lob gebührt Allah, und Segen und Frieden seinen auf unserem

Propheten Mohammed, so wie auf seiner Familie und all seinen

Gefährten.

Antwortend auf deine Frage, sagen wir zunächst: Durch Allah kommt der Erfolg.

Wa aleykum assalam wa rahmatullahi wa barakatuhu,

was ihre Frage in Bezug auf das Isha- und Dhurgebet und deren verspäten über den Beginn der Gebetszeit hinaus angeht, so ist dies ohne eine Meinungsverschiedenheit der Gelehrten erlaubt. Die Pflichtgebete sind korrekt, solange sie in ihrer entsprechenden Zeit verrichtet worden sind. Dies unabhängig davon ob das Gebet zu Beginn, in Mitten oder zu Ende der Gebetszeit verrichtet wird. So sagt Allah der Erhabene: ((Das Gebet ist den Gläubigen zu bestimmten Zeiten vorgeschrieben.)) (4/103).

Jedoch ist es im Bezug auf die Pflichtgebete vorzüglicher, diese zu Beginn der Zeit zu verrichten. Dem liegt der Hadith von Ibn Mas’ud zugrunde, welcher bei al-Bukhary und Muslim zu finden ist. In dieser Überlieferung wurde der Gesandte Allahs -Frieden und Segen auf ihm- gefragt: „Was ist die beliebteste Tat bei Allah?“, er sagte: ((Das Gebet zur rechten Zeit)). Dies wird dann gewährleistet, wenn du das Gebet zu Beginn der Zeit betest. Ebenso ist dies eine umfassende Grundlage für alle Gebete. Jedoch sind sich die Gelehrten unterschiedlicher Meinung, welche die vorzüglichste Zeit zur Verrichtung des Ishagebets ist.

Die Meinung der meisten Gelehrten, welche durch die Hanifiten, die Hanbaliten und andere vertreten wird ist, dass es am vorzüglichsten ist das Ishagebet dann zu verrichten, wenn ein Drittel der Nacht vergangen ist. Diese Meinung basiert auf verschiedenen Überlieferungen, tradiert durch eine Anzahl an Gefährten, von denen einige bei al-Bukhary und Muslim zu finden sind. So überliefert Muslim von A’isha -möge Allah mit dir zufrieden sein-, dass der Gesandte Allahs -Frieden und Segen auf ihm-

eines Nachts wartete bis der größte Teil der Nacht vergangen war und die Leute in der Moschee schliefen. Daraufhin begab er sich zum Gebet und sagte: ((Dies ist wahrlich seine Zeit(die Zeit des Gebets), wäre ich nicht um Erschwernis für meine Umma besorgt)).

Ebenso wird uns von Ibn Abbas bei al-Bukhary und Muslim überliefert, dass der Gesandte Allahs -Frieden und Segen auf ihm- das Gebet so lange herauszögerte, bis die Menschen einschliefen. Infolgedessen begab sich der Prophet -Frieden und Segen auf ihm- in die Moschee und sagte:

((Wäre ich nicht um Erschwernis für meine Umma besorgt, so hätte ich ihnen anbefohlen das Gebet so zu verrichten(zu dieser Zeit))).

Nach dieser Ansicht ist es also am Besten, das Ishagebet dann zu verrichten, wenn das erste Drittel der Nacht verstrichen ist, wenn dabei keine Erschwernis für die Menschen besteht.

Was das Herauszögern des Dhurgebets, bis vor kurz vor Asr betrifft, so ist die Mehrheit der Gelehrten der Meinung, dass die beste Zeit zum verrichten dieses Gebets, der Beginn der Gebetszeit ist. Sollte jedoch sehr starke Hitze bestehen, so ist es in diesem Fall besser das Gebet herauszuzögern, bis die Temperatur kurz vor Asr abkühlt. Der Beweis hierfür ist die Überlieferung von Abu Dhur bei al-Bukhary und Muslim, in der er sagte: Der Gebetsrufer des Gesandten Allahs -Frieden und Segen auf ihm- rief zum Gebet, da sagte er ((Lass es abkühlen, lass es abkühlen)), d.h. wartet, wartet. Dann sagte er: ((Die starke Hitze kommt vom ausatmen der Hölle. Wenn die Hitze zu stark wird, so zögert das Gebet hinaus bis es abkühlt)). Das selbe wird uns von Abu Sa’eed und Abu Huraira überliefert -möge Allah mit ihnen beiden zufrieden sein-.

Was hier angemerkt werden muss ist, dass die Festlegung der Gebetszeiten an das Ministerium für islamische Angelegenheiten, Stiftungen und Dawarbeit gebunden ist. Dieses Ministerium ist nämlich das Organ, welches dafür zuständig ist, sich um die Umsetzung der Sunnah kümmert und berücksichtigt dabei ebenso die Umstände der Menschen beim verschieben der Gebetszeiten in ihrem Rahmen.

Der Beweis dazu ist der Hadith von Jabir -möge Allah mit ihm zufrieden sein-, welcher bei al-Bukhary und Muslim zu finden ist. Er sagte bezüglich des Ishagebets des Propheten -Frieden und Segen auf ihm-:

„Und das Ishagebet mal so und mal so. Wenn er die Menschen sich versammeln sah, so verrichtete er es zu Beginn der Zeit und wenn sie sich verspäteten, so verspätete er das Gebet.“

Dieser Hadith stellt eine Grundlage in Bezug auf das Berücksichtigen des Zustands der Leute da und dem Aufheben dessen, was ihnen Erschwernis bringt.

Möge Allah uns allen Erfolg geben gutes zu tun.

Euer Bruder,

Prof. Dr. Khalid alMuslih

Kommentare (0)

×

Möchten Sie die von Ihnen besuchten Elemente wirklich löschen?

Ja, löschen