Bitte um Fatwa-Formular

Falsches Captcha
×

Gesendet und wird beantwortet

×

Entschuldigung, Sie können nicht mehr als eine Fatwa pro Tag senden.

Fasten / Die Sunnah beim Fasten am Tag von ‘Āshūra

Die Sunnah beim Fasten am Tag von ‘Āshūra

Erscheinungsdatum : 2018-01-26 | Ansichten : 1118
- Aa +

Was ist die Sunnah beim Fasten des Tages von ‘Āshūra? Fastet man einen Tag davor oder danach? Oder fastet man beide Tage?

السُّنَّة في صيام يوم عاشوراء

Alles Lob gebührt Allah, und Segen und Frieden seinen auf unserem

Propheten Mohammed, so wie auf seiner Familie und all seinen

Gefährten.

Antwortend auf deine Frage, sagen wir zunächst: Durch Allah kommt der Erfolg.

Die Sunnah beim Fasten am Tag von ‘Āshūra ist es, dass man den zehnten Tag vom Monat Muharram fastet, da uns dies bei Muslim in seinem authentischen Werk(1162), auf dem Weg von Abdullah Ibn Ma’bad

az-Zimānivon Abu Qatāda -möge Allah mit ihm zufrieden sein- überliefert wird. Er berichtet, dass der Prophet -Frieden und Segen auf ihm- sagte: ((Durch das Fasten am Tag von ‘Āshūra erhoffe ich mir bei Allah, dass es eine Sühne für das vergangene Jahr ist)). Ebenso finden wir bei al-Bukhāry(2600) und Muslim(1132), dass Ubaidullah Ibn Abi Yazīd hörte, dass Ibn Abbās über das Fasten von ‘Āshūra gefragt wurde, woraufhin er sagte: „Mir ist nicht bekannt, dass der Gesandte Allahs -Frieden und Segen auf ihm- einen Tag fastete und dessen Vorzug vor anderen Tagen ersuchte, außer dieser Tag.“ Gemeint ist der Tag von ‘Āshūra. Diese Meinung vertritt die Mehrheit der Gelehrten. Darüber hinaus ist es erwünschenswert, dass man dem Fasten vom zehnten Tag, das Fasten vom neunten Tag hinzufügt. Dies aufgrund der Überlieferung von Muslim in seinem authentischen Werk(1134), im Hadīth von Ibn Abbās -möge Allah mit ihm zufrieden sein-, welcher sagte: „Als der Gesandte Allahs -Frieden und Segen auf ihm- den Tag von ‘Āshūra fastete und das Fasten an diesem Tag anordnete sagten die Leute: Oh Gesandter Allahs, es ist der Tag den die Juden und Christen verherrlichen. Sodann sagte der Gesandte Allahs -Frieden und Segen auf ihm-: ((Das kommende Jahr werden wir, so Allah will, den Neunten fasten)). Das kommende Jahr jedoch trat nicht ein, außer das der Gesandte Allahs -Frieden und Segen auf ihm- verstarb.“

In einer anderen Überlieferung bei Muslim sagte der Gesandte Allahs -Frieden und Segen auf ihm-: ((Wenn ich das kommende Jahr hier bleiben sollte, so werde ich wahrlich den Neunten fasten)). Die Mehrheit der Gelehrten ist der Ansicht, dass der Prophet -Frieden und Segen auf ihm- es beabsichtigte den Neunten und den Zehnten zu fasten, um sich damit von den Juden und Christen zu unterscheiden.

Somit wird deutlich, dass die Sunnah beim Fasten von ‘Āshūra, das Fasten vom zehnten und neunten Tag vom Monat Muharram ist. Derjenige, der sich jedoch nur auf das Fasten vom Zehnten beschränkt, der erhält dadurch trotzdem den Vorzug, ohne dabei eine verpönte(makrūh) Sache begangen zu haben. Dies ist die korrekter unter den zwei bestehenden Meinungen der Gelehrten. Es ist gleichermaßen die Ansicht der shafiitischen und hanbalitischen Rechtsschule und die Meinung von Sheikh al-Islām Ibn Taymia. Was die Meinung der zwei Gelehrten Ibn al-Qayym und Ibn Hajar betrifft, welche sagen, dass die höchste Stufe des Fastens von ‘Āshūra, das Fasten von drei Tagen ist, sprich der Zehnte und ein Tag davor und danach, so gibt es hierzu keinen Beweis auf den man sich stützen kann; und Allah der Erhabene weiß es am besten.

Euer Bruder,

Prof. Dr. Khālid al-Muslih

08/01/1426هـ

Kommentare (0)

×

Möchten Sie die von Ihnen besuchten Elemente wirklich löschen?

Ja, löschen