Bitte um Fatwa-Formular

Falsches Captcha
×

Gesendet und wird beantwortet

×

Entschuldigung, Sie können nicht mehr als eine Fatwa pro Tag senden.

Gebet / Das Unterbrechen des Gebets um Vermögen vor dem Verderben zu bewahren

Das Unterbrechen des Gebets um Vermögen vor dem Verderben zu bewahren

Erscheinungsdatum : 2017-11-07 09:17 AM | Ansichten : 384
- Aa +

Frage

Was ist das Urteil über eine Gemeinschaft, die am beten ist und sich während des Gebets einige Schafe auf deren essen stürzen. Darf einer von ihnen aufgrund dessen das Gebet abbrechen? Und was ist das Urteil darüber, wenn einer von ihnen die anderen davor warnt?

قطع الصلاة لإنقاذ المال من الهلاك

Antworten

Alles Lob gebührt Allah, und Segen und Frieden seinen auf unserem

Propheten Mohammed, so wie auf seiner Familie und all seinen

Gefährten.

Antwortend auf deine Frage, sagen wir zunächst: Durch Allah kommt der Erfolg.

Es ist erlaubt das Gebet zu unterbrechen um das Vermögen vor dem Verderben zu retten. Einige Rechtsgelehrte haben dies so schriftlich ausgeführt. Was dem zugrunde liegt ist die Aussage des Propheten -Frieden und Segen auf ihm-: ((Es gibt kein Gebet bei zubereitetem Essen und auch nicht wenn ihn die Notdurft ruft)). Dies wird uns überliefert von Muslim(560) auf dem Weg von Ya’qūb Ibn Mujāhid über Abdullah Ibn Muhammad Ibn Abi Bakr über ‘Aisha. Dieser Hadith verdeutlicht das Verbot zu Beten, wenn das Herz durch etwas abgelenkt ist und dadurch die Demut verloren geht.

Demnach ist es euch erlaubt das Gebet zu unterbrechen um das Essen zu bewahren. Was das Reden im Gebet betrifft, wenn es aus Vergessen, Verwunderung oder Versehen geschieht so ist dies kein Problem. Wenn es jedoch absichtlich geschieht, so wir das Gebet dadurch ungültig und Allah weiß es am besten.

Euer Bruder,

Prof. Dr. Khalid al-Muslih

13/06/1425

Angezeigte Themen

Kommentare (0)

×

Möchten Sie die von Ihnen besuchten Elemente wirklich löschen?

Ja, löschen