Bitte um Fatwa-Formular

Falsches Captcha
×

Gesendet und wird beantwortet

×

Entschuldigung, Sie können nicht mehr als eine Fatwa pro Tag senden.

Fasten / Die Art und Weise auf die Tarawīh in den letzten zehn Tagen von Ramadān verrichtet wird

Die Art und Weise auf die Tarawīh in den letzten zehn Tagen von Ramadān verrichtet wird

Erscheinungsdatum : 2017-12-27 08:57 AM | Ansichten : 431
- Aa +

Frage

Das Nachtgebet wird in den letzen zehn Nächten von Ramadān in Tarawīh und Tahadschud aufgeteilt. Gibt es hierzu eine Beweisgrundlage auf die man sich stützt? Besonders weil man zwischen den beiden in Bezug auf Zeit, Ort und Eigenart unterscheidet. So wird bspw. Tarawīh kurz gehalten und Tahadschud in die Länge gezogen. Ich habe diesbezüglich gelesen, was der Sheikh ‘Atia Muhammad Sālm über Tarawīh geschrieben hat. Was ich von seinen Worten verstanden habe ist, dass dies eine neue Praxis ist und ich habe dazu in den Schriften der Hanābila keine Grundlage gefunden.

صفة صلاة التهجد في العشر الأواخر من رمضان

Antworten

Alles Lob gebührt Allah, und Segen und Frieden seinen auf unserem

Propheten Mohammed, so wie auf seiner Familie und all seinen

Gefährten.

Antwortend auf deine Frage, sagen wir zunächst: Durch Allah kommt der Erfolg.

Ich kenne bezüglich dieser Aufteilung keine Grundlage aus der Sunnah oder der Taten der Sahāba -möge Allah mit ihnen zufrieden sein-. Ich denke, dass dies so umgesetzt wurde um es den Leuten etwas einfacher zu machen, als die Hingabe der Menschen schwach geworden ist. Oder es könnte eine mögliche Grundlage in dem bestehen, was die hanbalitischen Rechtsgelehrten erwähnt haben, nämlich das es verpönt ist während des Tarawīh weitere freiwillige Gebete zu verrichten. Hierzu überliefert

al-Athramvon Abu Dardā, dass er Leute sah, die zwischen dem Tarawīh beteten, sodann sagte er: „Was ist das für ein Gebet? Betest du etwa, obwohl dein Imām unmittelbar bei dir ist? Wer sich von uns abwendet, der gehört nicht zu uns!“Ebenso kritisierten es die Rechtsgelehrten, dass man nach dem Tarawīh oder dem Witr in der Gemeinschaft freiwillige Gebete verrichtet. Dies unabhängig davon, ob die Zeit zwischen den Gebeten lange oder kurz ist. Davor nannten einige Rechtsgelehrte der Shafiiten, dass das Tarawīh-Gebet mit diesem Namen bezeichnet wurde, da die Betenden sich danach ausruhen(yartahūn; sprich es wird auf die sprachliche Bedeutung zurückgeführt) und zwischen zwei Einheiten des Tarawīh-Gebets einen vollständigen Tawāf(Umrundung der Ka’ba) vollziehen. Dies wurde in der Hāshia von Qalīyūbi und ‘Umayra erwähnt und ebenso von al-Qāsimi in Akhbār Makka(2/155); und Allah weiß es am besten.

Euer Bruder,

Prof. Dr. Khālid al-Muslih

17/09/1424هـ

Angezeigte Themen

Kommentare (0)

×

Möchten Sie die von Ihnen besuchten Elemente wirklich löschen?

Ja, löschen